THE FATHER

Kino
2700323jpg-r_1920_1080-f_jpg-q_x-xxyxx_1
Datum: So, 19. Sep 2021 20:30

 

Alle Termine:


  • Do, 16. Sep 2021 20:30
  • Fr, 17. Sep 2021 20:30
  • Sa, 18. Sep 2021 20:30
  • So, 19. Sep 2021 20:30
  • Mo, 20. Sep 2021 20:30
  • Di, 21. Sep 2021 20:30
  • Mi, 22. Sep 2021 20:30
  • Do, 23. Sep 2021 20:30
  • Fr, 24. Sep 2021 20:30
  • Sa, 25. Sep 2021 20:30
  • So, 26. Sep 2021 20:30
  • Mo, 27. Sep 2021 20:30
  • Di, 28. Sep 2021 20:30
  • Mi, 29. Sep 2021 20:30

Der unabhängige Anthony (Anthony Hopkins) lehnt auch im Alter und zunehmend von Demenz geplagt jegliche Hilfe von seiner Tochter Anne (Olivia Colman) ab. Diese Hilfe wird aber unabdingbar, als Anne beschließt, mit ihrem Mann Paul (Rufus Sewell) nach Paris zu ziehen, und Anthony somit allein in der Wohnung zurückbleiben müsste, in der Anne und Paul mit ihm leben. Dass das nicht funktionieren wird, wird schon daran deutlich, dass Anthony immer wieder sehr durcheinanderkommt. Er wundert sich etwa über den unbekannten Mann (Mark Gatiss), der auf einmal im Wohnzimmer sitzt und behauptet, sein Schwiegersohn Paul zu sein. Und selbst die Frau (Olivia Williams), die kurz darauf nach Hause kommt und behauptet seine Tochter Anne zu sein, erkennt er nicht. Die Pflegerin Laura (Imogen Poots) soll Anthony helfen, doch auch wenn er sich anfangs charmant gibt: Er hat bereits zuvor andere Pflegerinnen mit seinen Stimmungsschwankungen vergrault..

Mit „The Father“ gelingt Florian Zeller eine herausragende Adaption seines eigenen Bühnenstücks. Ganz großes Kino!

 

Der französische Schriftsteller und Theater-Regisseur Florian Zeller hat sich in den vergangenen Jahren den Ruf als aktuell bedeutendster Dramatiker erarbeitet. Seine Stücke und ihre Aufführungen werden gefeiert, Stars wie Isabelle Huppert stehen Schlange, um unter seiner Regie auf der Bühne stehen zu dürfen. Mit „The Father“ legt Zeller nun sein Kinodebüt als Regisseur vor – basierend auf seinem gleichnamigen Theaterstück „Le Père“, das nach seiner Premiere 2012 weltweit aufgeführt und mit Preisen überhäuft wurde.

Wer nun befürchtet, dass Zeller uns abgefilmtes Theater beschert, könnte allerdings kaum weiter danebenliegen. Vielmehr nutzt er die spezifischen Mittel des Kinos, um uns Demenz so eindringlich darzustellen, wie es kaum jemand bislang in einem Film geschafft hat. Unterstützt von dem hervorragenden Schauspielgespann Anthony Hopkins („Das Schweigen der Lämmer“) und Olivia Colman („The Crown“) gelingt ihm so ein mitreißendes und bewegendes Drama, das unbedingt auf die große Leinwand gehört.

Zwei Schauspielgrößen auf Augenhöhe: Olivia Colman und Anthony Hopkins.



Anthony (Anthony Hopkins) ist verwirrt. Gerade hat er sich noch mit seiner Tochter Anne (Olivia Colman) gestritten, nachdem er erneut eine Pflegekraft vergrault hat. Sie hat ihm im Gegenzug eröffnet, dass sie für die Liebe von London nach Paris ziehen will und sich deshalb nicht mehr um ihn kümmern kann. Keine Minute später sitzt dann allerdings schon wieder ein ihm völlig fremder Mann (Mark Gatiss) im Wohnzimmer, der Anthony erklärt, Annes Ehemann Paul zu sein.

Er wisse nichts von einem neuen Mann oder einem Umzug nach Paris. Vor allem behauptet er, dass sich Anthony nicht in seiner eigenen Wohnung, sondern der von Tochter und Schwiegersohn befindet. Das ist natürlich Nonsens, schließlich kennt Anthony seine eigenen vier Wände und wenn Anne heimkommt, wird sich das schon auflösen. Doch die Frau (Olivia Williams), die kurz darauf mit frischem Hühnchen die Wohnung betritt, hat er ebenfalls noch nie gesehen…

 

Genre:
Drama
Regie:
Florian Zeller
Darsteller:
Anthony Hopkins, Olivia Colman, Mark Gatiss
Filmlänge (min):
98
Altersfreigabe:
FSK ab 6 freigegeben
Produktionsland:
Großbritannien / Frankreich
Erscheinungsjahr:
2021
Trailer

Powered by iCagenda

Suche

Programmkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Öffnungszeiten

Montag & Donnerstag:
10:00 Uhr - 01:00 Uhr

Dienstag & Mittwoch:
11:30 - 01.00 Uhr

Freitag & Samstag:
10:00 Uhr - 03:00 Uhr

Sonntag:
14:00 Uhr - 01:00 Uhr

kein Ruhetag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.